Solange du nach dem Glücke jagst, bist du nicht reif zum Glücklichsein.                                                                                           Hermann Hesse

PRAXISTIPPS

Mein Glücksverständnis. Mitarbeitergespräche.

Tipps und Tricks für Ihre Praxis

Einblicke in mein Glücksverständnis
Glück Nr. 1
Das Lächeln des Sohnes
Wenn ich früh im Bett liegend den schlafenden Sohn lächelnd neben mir spüre.

Glück Nr. 2
Der Kuss der Partnerin
Wenn ich meine Geliebte inniglich spüre ohne ein physiologisches Zwangsverlangen. Eben wie in altindischen Ritualen.
 
Glück Nr. 3
Abwasch und Müll sind erledigt
Wenn ich die Aufgaben in der Alltagsmühle geschafft habe und alles ist wieder wie neu. Wissend, morgen geht es in diesem Laufrad von vorne los. Tut mir gut.

Glück Nr. 4
Ein Dreier im Lotto
Wenn ich Lotto spiele aus Spaß an der imaginären Herausforderung und vier der sechs Zahlen liegen genau neben den Richtigen, oder, ich habe einen Dreier. Das schafft Lächeln.

Glück Nr. 5
Ein entdecktes Zitat
Wenn ich von Unruhe und Suche nach Klarheit getrieben in meinen Zitatsammlungen ein passendes, uraltes verloren gegangenes Zitat wieder finde. Und es passt ganz genau auf meine Situation.

Glück Nr. 6
Der Blick von der Bastei
Wenn ich beim Wandern urplötzlich von guten Gedanken beseelt einen Gipfelpunkt unvermittelt erreicht habe, der mir den Blick für die Großartigkeit der Landschaft eröffnet.


 
Glück Nr. 7
Das Geschenk
Wenn ich überraschend ein außergewöhnliches mich sehr berührendes Geschenk, zumeist ein Buch, erhalte. Oder wenn ich Derartiges mit einem Geschenk beim Gegenüber erreiche.

Glück Nr. 8
Die Einsicht des Gegenübers
Wenn ich einen hartnäckig sich verweigernden Jungen oder Kunden vor mir habe und meine krampfhaft und verzweifelt wirkenden Versuche sich im Nichts zu verlieren scheinen, abprallen. Doch dann kommt eine Aussage meines Gegenübers – und ich hinterfrage. Oft gelingt es denn zu verblüffen, umzulenken.

Glück Nr. 9
Basteln im Dunkeln
Wenn ich heimlich zur Weihnachtszeit oder für einen Geburtstag ein Fotoalbum mit nicht Ende wollender Suche und mühseliger Kleinarbeit erstelle, hilft mir, das Gesicht des Überraschten mir vorzustellen, Freude in dem Tun zu empfinden. Ohne Pause wird das Projekt erstellt. In der Tiefe der Nacht. Flow.

Glück Nr. 10
Gedankenblitz
Wenn ich Lösungen für Aufgaben, Probleme oder Herausforderungen suche und unendlich lange im Kreise suchend nicht vorankomme, stehe ich unvermittelt vor der Weichenstellung.

Glück Nr. 11
Die Härte der Innovation
Wenn ich in meiner Abschlussarbeit etwas Neues ausprobiere, unsicher, ob es gut ist oder verstanden wird, folgt dem langen Streben die Anerkennung durch eine akzeptierte Autorität.

Glück Nr. 12
Erinnerung an früher
Wenn ich durch irgendwelche Assoziationen wie Bilder oder Gesprächsfetzen Altes wiederentdecke, was ich vergessen und verloren glaubte.


 

Privatinstitut Dr. Matz
Arno-Nitzsche-Str. 45 A

04277 Leipzig

Büro:

Mobil:

03462/ 866 92 57

0172/ 560 02 92

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht:

kontakt@privatinstitut-drmatz.de

© 2019 Privatinstitut Dr. Matz   XING Profil   |  AGBs  |  Impressum   Datenschutz